Blue Flower

 

Im Laufe des letzten Tages erreichte die Zahl der Bombardierungen 308.

Der Feind ( die ukrainische Armee ) feuerte dreiundsechzig 120mm Mörsergranaten und hundertzwanzig 82mm Mörsergranaten. Außerdem wurden für den Beschuss Schützenpanzer, Granatwerfer und Handfeuerwaffen durch den Feind verwendet.

Die Kriegsverbrecher beschossen erneut die folgenden Ortschaften der Republik : Vasilyevka, Zaytsevo, Yasinovataya, Mineralnoye, Staromikhaylovka, Dokuchaevsk, Sakhanka, Kominternovo, den Petrovsky Bezirk und den Flughafen von Donetsk , was zu dreizehn beschädigten Häusern geführt hat.

Als Folge des Beschusses des Petrovsky Bezirks in Donetsk wurde eine Frau, Vaseline Scherbina geboren 1947, durch Schrapnells verwundet.

Die Befehle das Gebiet der Republik zu beschießen gaben die ukrainischen «Pseudo-Helden» Ryabokon, Vodolazsky, Gorbatyuk, Delyatitsky, Voylokov und Zabolotny.

Wir geben alle Daten über die Verletzungen der Minsker Abkommen an die Vertreter der OSZE und JCCC.

Trotz der Proteste der Anwohner von Dzerzhinsk (5 km entfernt von der Kontaktlinie) gegen die Anhäufung von militärischer Ausrüstung und Personal durch die APU in sozialen Objekten und in den Wohngebieten , rüstet der Feind massiv auf.

Laut unserer Aufklärung wurde in den Wohngebieten der Ortschaft Dzerzhinsk, die Ankunft von einer Kompanie APU Personal sowie zwanzig 122mm D-30 geschleppte Haubitzen, registriert.

Wir haben wiederholt darauf hingewiesen, dass die APU-Einheiten die schweren Waffen welche durch die Minsk-Abkommen verboten sind an ihre Kampfpositionen verbergen und der OSZE-Beobachtermission den Zutritt verwehren.

Andererseits verbirgt der Kommandant der 30. separaten mechanisierten Brigade, Yakubo , acht MLRS «Grad» die aus den Standorten der Lagerung der verbotenen Waffen zum Einsatz in die Kampfpositionen im Bereich der Ortschaften Kalinovo und Makedonovka gebracht wurden(19 km von der Kontaktlinie entfernt) nicht vor der OSZE Mission.

Diese Tatsache ist der Beweis für die Zurückhaltung eines ukrainischen Kommandanten die verbrecherischen Befehle seiner Vorgesetzten auszuführen. Er hat die Ehre eines Offiziers und weigerte sich auf Zivilisten in Donbass tödliches Feuer zu eröffnen.

Wir rufen alle Kommandanten der militärischen APU Einheiten auf seinem Beispiel zu folgen und den sinnlosen Bruderkrieg zu stoppen.

Vizekommandant des DPR Verteidigungsministeriums operatives Kommando Donetsk, Eduard Basurin,
offizielle Übersetzung von DONi News Agency